Koran erklärt

Koran erklärt - Deutschlandfunk

Sure 5 Vers 18 - Kritik an Juden und Christen wegen der Selbstbezeichnung "Söhne Gottes" (Fr, 12 Okt 2018)
Juden und Christen bezeichnen sich als "Söhne Gottes. Was kann diese beanspruchte Sonderstellung wert sein, wo doch der jüdische Tempel zerstört, Christus ans Kreuz geschlagen wurde und die Märtyrer in den Arenen der Römer umkamen? Die Auseinandersetzung mit den älteren Geschwisterreligionen ist ein zentrales Thema im Koran.
Von Dr. Holger Zellentin, University of Cambridge, Großbritannien www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 20.04.2019 09:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 9 Vers 60 - Eine besonders fortschrittliche Sozialversicherung im Altertum (Fr, 05 Okt 2018)
Bereits für die ersten Muslime galt eine Art Sozialversicherung. Sie deckte mehr Risiken ab, als die meisten heutigen Versicherungslösungen. Sie kannte sogar eine "Reise-Versicherung". Basis dieser sozialen Gerechtigkeit war die Almosensteuer (Zakat), worauf Muslime bis heute mächtig stolz sind.
Von Prof. Dr. Vardit Rispler-Chaim, Universität Haifa, Israel www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 13.04.2019 09:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 19 Vers 54 - Ismael und die Brutalität des Märtyrertums (Fr, 28 Sep 2018)
Ismael gilt als Stammvater der Araber. Nur weiß der Koran wenig über ihn zu sagen, außer in Sure 19. Aber vielleicht ist er nicht einmal hier gemeint, sondern ein anderer Ismael, der wiederum für die schlimmen Auswüchse menschlicher Brutalität im Altertum steht, wo vom Skalpieren und Abziehen der Gesichtshaut der Rede ist.
Von Prof. Dr. Reuven Firestone, Hebrew Union College, Los Angeles, USA www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 06.04.2019 09:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 11 Vers 35 - Ein neuer Noah (Fr, 21 Sep 2018)
Der koranische Prophet ist Teil vieler Verse. Seine Figur wird eingeführt und etabliert. Sure 11 Vers 35 untermauert die Vorstellung von ihm als eine Art neuer Noah. Das ist ein bekanntes Bild in der Religionsgeschichte.
Von Dr. Carlos Andrés Segovia, Saint Louis University, Madrid, Spanien www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 30.03.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 30 Vers 23 - Gesellschaftliche Pluralität als Zeichen Gottes (Fr, 14 Sep 2018)
Menschen unterscheiden sich nach Sprache, Hautfarbe, religiöser Überzeugung und mehr. Der Koran erkennt diese Verschiedenheit nicht nur an, er gibt sie quasi vor. Denn islamisch gesehen ist alles plural – außer Gott.
Von Dr. Mahmoud Abdallah, Universität Tübingen www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 23.03.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 4 Verse 78-79 - Wie Gut und Böse entstehen (Fr, 07 Sep 2018)
Wodurch kommt das Gute in die Welt und wodurch das Böse? Wie lässt sich ein allmächtiger Gott rechtfertigen, angesichts des Bösen und des Leids in der Welt? Über die Frage der Theodizee machen sich Muslime seit Jahrhunderten Gedanken und haben Antworten gefunden.
Von Prof. Dr. Reinhard Schulze, Universität Bern, Schweiz www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 16.03.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 50 Vers 6 - Der Koran als Motor der Wissenschaft (Fr, 31 Aug 2018)
Die islamische Welt war einst eine fortschrittliche Weltregion - nicht trotz des Korans, sondern wegen ihm: Forschungen zufolge wurde das Heilige Buch der Muslime damals nicht nur genutzt, um Naturwissenschaften zu rechtfertigen, sondern auch um diese anzustoßen.
Von Prof. Dr. George Saliba, Columbia University, New York www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 09.03.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 60 Vers 4 - Abraham und die Dschihadisten (Fr, 24 Aug 2018)
Dieser Tage steht Abraham wieder im Zentrum muslimischer Frömmigkeit. Muslime feiern das Opferfest, das an ihn erinnert. "Ein schönes Vorbild habt ihr an Abraham", heißt es im Koran. Dschihadisten benutzen den Vorvater von Juden, Christen und Muslimen aber auch zur religionspolitischen Mobilisierung. Das geben die Verse nicht her.
Von Dr. Orhan Elmaz, Universität St. Andrews, Schottland www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 02.03.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 99 Verse 1-5 - Das Erdbeben am Ende aller Tage (Fr, 17 Aug 2018)
Der Koran berichtet von einem Erdbeben. Man kann das wörtlich verstehen. Man kann das aber auch im übertragenen Sinne verstehen und so in die Tiefen der philosophischen Welten des Korans vordringen.
Von Prof. Dr. Shigeru Kamada, Universität Tokio, Japan www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 23.02.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 60 Vers 7 - Über den Umgang mit Nicht-Muslimen (Fr, 10 Aug 2018)
Die einen sagen, der Koran ruft dazu auf, Nicht-Muslime zu bekämpfen. Die anderen sagen, er fordert einen freundlichen und respektvollen Umgang mit ihnen. Unsere Autorin, Professorin Asma Afsaruddin, hat sich mit den historischen und modernen Sichtweisen zu der Frage befasst, und kommt zu einem eindeutigen Schluss.
Von Prof. Dr. Asma Afsaruddin, Indiana University, Bloomington, USA www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 16.02.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 5 Vers 69 - Wer sind die Sabier? (Fr, 03 Aug 2018)
Christen und Juden haben laut Koran eine privilegierte Stellung gegenüber anderen religiösen Gruppen, sie werden als Gläubige anerkannt. So viel ist bekannt. Gleiches gilt aber nun auch für die Sabier. Doch wer sind diese Sabier eigentlich?
Von Prof. Dr. Werner Arnold, Universität Heidelberg www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 09.02.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 4 Vers 11 - Die Benachteiligung von Frauen im islamischen Erbrecht (Fr, 27 Jul 2018)
Heutzutage gibt es viel Kritik am Erbrecht im Islam, das Männer und Frauen hinsichtlich ihres vorgeschriebenen Erbanteils ungleich behandelt. Mit Blick auf die Moderne mag diese Kritik berechtigt sein, erläutert Shady Nasser von der Harvard University in den USA. Zur Zeit der Entstehung des Korans vor 1.400 Jahren habe sich die Sache jedoch etwas anderes dargestellt.
Von Dr. Shady Hekmat Nasser, Harvard University, Cambridge, USA www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 02.02.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 25 Vers 53 - Zwei rätselhafte Gewässer (Fr, 20 Jul 2018)
Schon in der Antike hat man sich viele Gedanken über die Beschaffenheit der Erde gemacht. Um zu verstehen, vertrauten viele Menschen den Schilderungen in ihren Heiligen Schriften. Doch diese kosmologischen Beschreibungen sind heute nicht mehr so leicht zu verstehen. Was etwa ist mit "den beiden Gewässern" gemeint, das eine süß, das andere salzig?
Von Dr. Tommaso Tesei, The Van Leer Jerusalem Institute, Israel www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 26.01.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 37 Verse 6-8 - Die Kosmologie im Islam (Fr, 13 Jul 2018)
Es gibt im Koran einen irritierenden Vers. Er besagt, dass es im Himmel einen Obersten Rat gebe. Wie kann das sein, wo doch Gott allein der Souverän ist und die absolute Weisheit besitzt? Die Antworten führen in die Kosmologie der semitischen Völker im Altertum.
Von Dr. Massimo Campanini, Universität Trient, Italien www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 19.01.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 2 Verse 6-7 - Schicksal oder warum manche Muslime sind und andere nicht (Fr, 06 Jul 2018)
Bestimmt ein allmächtiger Gott, dass einige Menschen Muslime werden und andere nicht, oder verfügen Menschen über einen freien Willen? Das ist eine der meistdiskutierten Fragen der islamischen Theologie. Und der Streit darüber währt seit 1.300 Jahren.
Von Prof. Dr. Frank Griffel, Yale Universität, New Haven, USA www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 12.01.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 90 Verse 11-13 - Der Koran und die Sklaverei (Fr, 29 Jun 2018)
Als der Koran entstand, war die Versklavung von Menschen noch Normalität. Wie geht die Heilige Schrift des Islams damit um? Was bedeuten die Verse heutzutage? Manche Muslime sagen, der Koran habe die Sklaverei abgeschafft, doch sie bestand noch viele Jahrhundert fort.
Von Prof. Dr. Bernard Freamon, Seton Hall University, South Orange, USA www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 05.01.2019 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 10 Verse 16-17 - Mohammed und seine frühen Widersacher (Fr, 22 Jun 2018)
Als Mohammed in seiner Heimatstadt Mekka anfing, seinen Monotheismus zu verkünden, stieß er auf Kritik. Die meisten Menschen glaubten damals an viele Götter. Im reifen Mannesalter fing Mohammed an, sich mit seinen Widersachern auseinanderzusetzen. Mit Hilfe des Korans versuchte er, ihnen das Einzigartige der Botschaft zu verdeutlichen.
Von Dr. Miklos Muranyi, Universität Bonn www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 29.12.2018 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 51 Vers 56 - Geister namens Dschinn (Fr, 15 Jun 2018)
Wer etwa als Christ Geister nicht ausschließt, dem wird rasch Aberglaube vorgeworfen. Für Muslime ist es indes unmöglich, gläubig zu sein, ohne diese Wesen - im Arabischen "Dschinn" genannt - für wahr zu halten.
Von Dr. Amira El-Zein, Georgetown Universität Katar, Doha www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 22.12.2018 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 2 Vers 187 - Sex im Ramadan (Fr, 08 Jun 2018)
Nächste Woche endet für muslimische Gläubige der Fastenmonat Ramadan. Während dieser 29 oder 30 Tage soll nicht nur vom ersten Morgenlicht bis zum Sonnenuntergang auf Speisen und Getränke verzichtet werden. Auch beim Geschlechtsverkehr sind Muslime tagsüber zur Enthaltsamkeit aufgefordert - was den ersten Muslimen "ohne Witz" schwer gefallen sein muss.
Von Prof. Dr. Farid Esack, Universität Johannesburg, Südafrika www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 15.12.2018 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Sure 35 Vers 1 - Der Aufbau der Schöpfung (Fr, 01 Jun 2018)
Gott gilt im Islam wie im Judentum und Christentum als Schöpfer von Himmel und Erde und aller Lebewesen, die sich darin aufhalten. Dabei gibt es natürlich Unterschiede und Abgrenzungen zu den beiden älteren Religionen. Der Anfang von Sure 35 öffnet ein Fenster zur koranischen Auffassung vom Universum.
Von Dr. Stephen R. Burge, Institute of Ismaili Studies, London, Großbritannien www.deutschlandfunk.de, Koran erklärt Hören bis: 08.12.2018 08:55 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen