Podcast-Deutschlandfunk

Aus Religion und Gesellschaft - Deutschlandfunk

Generationenkonflikt bei deutschen Juden - "Der jüdische Kalender bestimmt nicht mein Leben" (Mi, 17 Okt 2018)
Straßencafé  in der Oderberger Straße in Berlin (imago stock&people)Junge jüdische Künstler und Publizisten wollen sich nicht länger auf Antisemitismus oder ihre Haltung zum Nahostkonflikt reduzieren lassen. Denn damit werde man als gesellschaftliche Minderheit funktionalisiert, so Max Czollek, Autor der Streitschrift "Desintegriert euch!". Er ist einer von vielen.
Von Carsten Dippel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 25.04.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Zum 250. Geburtstag des jüdischen Vordenkers Israel Jacobson - "Nachdenken, nicht nachglauben" (Mi, 10 Okt 2018)
Historische Zeichnung aus dem 19. Jahrhundert, die die Magrepha zeigt, die Orgel der alten Hebräer in der jüdischen Synagoge (imago stock&people)Heute bekennen sich weltweit rund 1,8 Millionen Menschen zum liberalen Judentum. Ihren Anfang nahm diese Reformbewegung in der norddeutschen Kleinstadt Seesen mit Israel Jacobson. Ein Reformer - im Spannungsfeld zwischen liberalen französischen Ideen und reaktionärem Preußen.
Von Christian Röther www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 18.04.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Islam - Der Koran im Klang der Rezitation (Mi, 03 Okt 2018)
Koran und Gebetskette (dpa / picture alliance / Roos Koole)Für praktizierende Muslime ist es wichtiger, die Suren zu hören als sie zu lesen. Die Koranverse werden von besonders ausgebildeten Interpreten kunstvoll vorgetragen. Die Kunst beschränkt sich nicht auf die Moschee: Die besten Rezitatoren treffen sich zu Wettbewerben und werden wie Popstars gefeiert.
Von Thomas Daun www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 11.04.2019 20:05 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Protestantismus und Linksterrorismus - "Mission mit der Waffe" (Mi, 26 Sep 2018)
Fahndungsposter, das RAF-Terroristen zeigt (imago )Die RAF-Terroristin Gudrun Ensslin war Tochter eines evangelischen Pastors. Studentenführer Rudi Dutschke sah in Jesus einen Sozialrevolutionär. Wie weit ist der Weg vom Protestantismus zum Linksterrorismus? Nur wenige Forscher trauen sich an diese Frage ran.
Von Monika Dittrich www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 04.04.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Katholische Kirche - Mein Vater, der Priester (Mi, 19 Sep 2018)
Sören und Günther Götz sitzen an einem Tischen nebeneinander (Sören Götz)1967 wird Günther Götz in Mainz zum Priester geweiht. Er liebt seinen Beruf und findet sich damit ab, auf Partnerschaft und Sexualität zu verzichten. Dann verliebt er sich in Elisabeth. Die beiden werden ein Paar, zunächst heimlich. Als Elisabeth schwanger ist, steht eine Entscheidung an.
Von Sören Götz www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 28.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Heilige Stätten in den Hindu-Religionen - Expedition ins Universum (Mi, 12 Sep 2018)
Mehrere auf Blättern orangenen Blüten gesetzte Kerzen schwimmen auf dem Wasser. (imago/Mint Images)Täglich sind mehrere Hunderttausend Inder unterwegs, um ein religiöses Fest aufzusuchen oder eine Pilgerfahrt anzutreten. Wobei es - anders als bei Muslimen - kein religiöses Pflichtprogramm gibt. Wallfahrtsorte sind überall möglich. Berge können göttliche Kraft haben - aber auch Gewässer.
Von Margarete Blümel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 21.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Universität Lublin - Rebellen, Hippies und Agenten (Mi, 05 Sep 2018)
Studenten vor der katholischen Universität Lublin "Johannes Paul II" (picture alliance / dpa / PAP)Die katholische Hochschule zog in den siebziger Jahren Regimekritiker und Freigeister an. Auch der spätere polnische Papst Karol Wojtyla lehrte hier. Erst nach dem Ende der Diktatur stellte sich heraus: Auch in der Nische wirkte die Staatssicherheit.
Von Martin Sander www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 14.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Das Leiden von Bischof Juliusz Bursche in der NS-Zeit - Polnischer Protestant aus Überzeugung (Mi, 29 Aug 2018)
Ein Foto von Bischof Juliusz Bursche und einige Grablichter auf dem Friedhof Reinickendorf (Deutschlandradio / Sebastian Engelbrecht )Die Suche nach seinem Grab auf einem Berliner Friedhof wirkt wie ein Krimi, seine Lebensgeschichte wie ein Kontrapunkt zu allen Klischees: Juliusz Bursche war evangelisch und polnisch; und er war Bischof. Wie wurde der deutschstämmige Bischof zum polnischen Nationalhelden?
Von Sebastian Engelbrecht www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 07.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Gleichberechtigung - "Der Herr Pastor ist eine Frau" (Mi, 22 Aug 2018)
Die schwedische Designerin Maria Sjoedin präsentiert am Donnerstag (25.05.17) am Rande des Kirchentages erstmals in Deutschland moderne Dienstkleidung ihres Label casualpriest für Pfarrerinnen und Pfarrer.  (imago / epd-bild / Thomas Lohnes)Am 1. September 1958 erlaubt die Lübecker Kirche per Gesetz, dass Frauen Pfarrerin werden können. Das Misstrauen ist groß: Können Frauen das? Darf die Kirche das den Männern zumuten? Bis in die 1990 Jahre durften Pfarrer gegen Kolleginnen ein Veto einlegen. Ein Rückblick auf 60 Jahre Frauenordination.
Von Christian Röther www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 28.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Die Selbstverbrennung von Pfarrer Oskar Brüsewitz - Allein gegen die DDR (Mi, 15 Aug 2018)
An die öffentliche Selbstverbrennung des Pfarrers Oskar Brüsewitz vor 30 Jahren haben rund 400 Menschen am 18.08.06 in Zeitz (Sachsen-Anhalt) mit einem Gottesdienst erinnert. Nach dem Gottesdienst legten Vertreter der Kirchenleitung sowie Verwandte, Freunde und Weggefährten Kränze an der Brüsewitz-Gedenksäule vor der Kirche nieder. (imago stock&people)Vor rund 40 Jahren in Zeitz: Ein evangelischer Pfarrer übergießt sich auf dem Marktplatz mit Benzin und verbrennt sich. Das DDR-Regime verunglimpft ihn als Psychopathen. Bis heute ist die Erinnerung an Oskar Brüsewitz ein heißes Eisen. War er verrückt? Oder ein christlicher Widerstandskämpfer?
Von Carsten Dippel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 21.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Frauen im Hinduismus - "Hundert Söhne sollst du haben" (Mi, 08 Aug 2018)
Eine junge indische Braut steht während einer Massenhochzeit zwischen anderen Frauen und Männern. (AFP / Sam Panthaky)In Indien gibt es Konzernchefinnen und Top-Politikerinnen, zugleich werden Witwen verstoßen und Vergewaltigungen geduldet. Nur Mütter von Söhnen bekommen Respekt, kinderlose Frauen werden verachtet. Wer für Emanzipation streitet, darf die Familie nicht kritisieren.
Von Margarete Blümel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 14.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Leib und Leben - Das Judentum und der Sport (Mi, 01 Aug 2018)
Berlin, Deutschland: 1936 Die polnische und jüdische Sportlerin Hedwiga Wajsowna wirft den Diskus bei den Olympischen Spielen 1936. Sie gewann die Silbermedaille. (imago stock&people)Juden seien durchgeistigt und unsportlich. Das dachten viele Menschen vor hundert Jahren. Dem setzte der Arzt und Rabbinersohn Max Nordau das Bild des Muskeljuden entgegen, um so körperliche Fitness zu fördern. Und heute? Warum läuft ein Rabbiner Marathon, warum lernen Kinder Kampfsportarten?
Von Tobias Kühn www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 07.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Heldenbilder - Böse sind immer die anderen (Mi, 25 Jul 2018)
Cover der 1938er-Edition des Superman-Comics "Action Comics No. 1", Superman kommt darin zum allerersten Mal vor. Auf dem Bild hält Superman ein Auto in seinen Händen über dem Kopf und stößt es gegen einen Felsen. (picture alliance / dpa)Heutige Helden putzen sich dreimal täglich die Zähne, essen Öko-Möhrchen und kaufen Duschbad für sensible Haut. Das Heroische wirkt oft lächerlich. Es sei denn, religiöse Fanatiker greifen zum Stoff, aus dem Heldenlegenden sind. Dann wird es tödlich ernst.
Mechthild Klein www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 31.01.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Bede Griffiths - Guru, Mönch und Mystiker (Mi, 18 Jul 2018)
Hinduistischer und christlicher Schrein in Delhi, Indien (imago stock&people)Er war ein Mystiker und Wandler zwischen den Welten: der Benediktiner Bede Griffiths. Er brachte christliches und hinduistisches Leben zusammen. Yehudi Menuhin sagte über ihn: „Er ist ein authentischer Zeuge für die Weisheit der großen Religionen. Er offenbart meisterlich die Gegenwart Gottes.“
Von Corinna Mühlstedt www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 24.01.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

80 Jahre Konferenz von Evian - Juden unerwünscht (Mi, 11 Jul 2018)
Nation seek solution of Refugee problem at Evian. American delegate s speech. Thirty nations are in conference at Evian las Baines, France, in an effort to find a solution to the problem of the thousands of refugees, mainly Jewish, who are leaving Germany. Photo shows, Mr Myron C Taylor, the American delegate, addressing the conference. 7 July 1938, London United Kingdom England Copyright: Topfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY UnitedArchivesEU053643 (imago stock&people)Frühjahr 1938: Zehntausende Juden fliehen aus Deutschland und Österreich, um dem Hass und der Entrechtung zu entkommen. Im Juli treffen sich Vertreter von 32 Nationen im französischen Evian, sie streiten über Einreisebedingungen und Aufnahmequoten für die Flüchtlinge. Was hat die Welt daraus gelernt?
Von Carsten Dippel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 17.01.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Der Religionsphilosoph Milad Karimi über den Islam - Sich als Frage begreifen (Mi, 04 Jul 2018)
Der Religionswissenschaftler Ahmad Milad Karimi (Deutschlandradio / Volker Finthammer)"Ich denke deutsch, ich bete arabisch, ich zähle persisch und ich liebe die Musik des indischen Subkontinents." Das schreibt der Religionsphilosoph Milad Karimi. 1979 in Afghanistan geboren, lebt er seit etwa 25 Jahren in Deutschland - und ist Professor. Ein "ungewöhnlicher Bildungsweg", sagt er.
Von Burkhard Reinartz www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 10.01.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Hildegard von Bingen - Wer hat je Ähnliches von einer Frau gehört (Mi, 27 Jun 2018)
Ein Szenenbild aus "Die Visionärin" von Susanne Felicitas Wolf auf der Theaterlust-Bühne in Haag (Theaterlust / Hermann Posch )Hildegard von Bingen, eine Ordensfrau des Mittelalters, ist bis heute eine spirituelle Marke. Auch ihre Musik verkauft sich glänzend: Eine heilende Wirkung gehe von den Klängen aus, verspricht die Werbung. Ihre theologischen Idee eines selbstverantwortlichen Menschen geht vor lauter Harmonie unter.
Von Thomas Daun www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 03.01.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Religion im Comic - Am Anfang war der Teig (Mi, 20 Jun 2018)
Ein Ausschnitt aus "Gott Höchstselbst" (Reprodukt / Marc-Antoine Mathieu)Ein Gott, der von seiner Oma so vernachlässigt wird, dass er immer Hunger hat oder eine sprechende Katze, die ihren Besitzer - einen algerischen Rabbiner - in Erklärungsnot bringt. Das sind nur zwei Beispiele, wie im Comic das Thema Religion verhandelt wird. Ist das ernst zu nehmen?
Von Andrea Heinze www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 27.12.2018 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Die evangelische Kirche und 1968 - "Deine Revolution komme" (Mi, 13 Jun 2018)
Am 09.06.1967 bekundeten 7.000 Studenten in Hannover in einem Schweigemarsch ihre Trauer um den am 02.06.1967 bei einer Anti-Schah-Demonstration in Berlin erschossenen Benno Ohnesorg. Es war die größte Kundgebung dieser Art die bis dato von Studenten in der niedersächsischen Landeshauptstadt veranstaltet wurde. (dpa/Wolfgang Weihs)Benno Ohnesorg war in der evangelischen Studentengemeinde aktiv, Gretchen Dutschke studierte evangelische Theologie, der Theologe Helmut Gollwitzer demonstrierte mit. Die Verbindungen zwischen Protestantismus und Protest sind eng. Das Credo: Jesus wollte die Revolte.
Von Christian Röther www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 20.12.2018 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Beim heiligen John Coltrane - Die Apostel des Sounds in San Francisco (Mi, 06 Jun 2018)
Der Saxophonist John Coltrane gibt 1965 ein Konzert in Paris. (AFP)Jazz-Freunde verehren ihn: den Musiker John Coltrane. Bei einigen Amerikanern geht die Verehrung so weit, dass sie in Coltrane einen Heiligen sehen. In San Francisco gibt es die Saint John Coltrane Church. Eine Gemeinde, die zugleich musikalisch und ausgesprochen politisch ist.
Von Sven Töniges www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 13.12.2018 19:12 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen