Podcast-Deutschlandfunk

Aus Religion und Gesellschaft - Deutschlandfunk

Islamischer Religionsunterricht in Deutschland - Zwischen Mohammed und Erdogan (Mi, 05 Dez 2018)
Eine Schülerin mit Kopftuch sitzt am 05.02.2015 an der Johann Hinrich Wichern-Schule in Frankfurt am Main (Hessen) bei einer Unterrichtsstunde zum Thema Islam. (dpa / Frank Rumpenhorst)Der Putschversuch in der Türkei hat auch den Islam-Unterricht in deutschen Klassenzimmern ganz ordentlich durchgerüttelt. Seit Präsident Erdogan immer autoritärer regiert, fragen sich die Behörden in Deutschland: Wer ist auf muslimischer Seite unser Ansprechpartner? Das macht es nicht leichter.
Von Michael Hollenbach www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 13.06.2019 21:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Frankreichs Laizismus - Liberté, Egalité, Laïcité - wie ein Land versucht, die Religion zu vergessen (Wed, 28 Nov 2018)
Foto einer Demonstration in Mulhouse gegen die Diskriminierung verschleierter Musliminnen - die Demonstranten halten eine große französische Flagge als Transparent in Händen. Foto: Darek Szuster / dpa (dpa / Darek Szuster)Der 9. Dezember ist der Tag der Laïcité: Er erinnert an das Gesetz von 1905, mit dem die Trennung von Kirche und Staat besiegelt wurde. Was damals den Einfluss des Katholizismus zurückdrängen sollte, gilt heute der Religion an sich. Das Prinzip ist heilig, aber kein Allheilmittel.
Von Andreas Meier www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 06.06.2019 21:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Der Bildhauer Auguste Rodin und sein "Höllentor" - "Wir müssen das Leben lieben" (Wed, 21 Nov 2018)
Das Höllentor von Auguste Rodin im Park des Musee Rodin. Paris, 23.05.2018 *** The Hellgate of Auguste Rodin in the park of the Musee Rodin Paris 23 05 2018 Foto:xP.xSkupinx/xFuturexImage (imago stock&people)Inferno, existenzielle Verlorenheit - darum geht es dem französischen Künstler Auguste Rodin in seinem Hauptwerk. Ein halbes Leben lang arbeitet er an seinem "Höllentor", einer monumentalen Skulpturengruppe. Die Figuren ringen mit der Hoffnungslosigkeit und Endgültigkeit des Todes.
Von Astrid Nettling www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 30.05.2019 21:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Musik am Lebensende - und darüber hinaus - Major Tom to Ground Control (Wed, 14 Nov 2018)
Über die Treppenstufen in der New Yorker U-Bahn ist ein Abbild von David Bowie gedruckt. (imago stock&people)Stefan Weiller besucht seit 2009 Menschen im Hospiz und fragt sie nach den Liedern ihres Lebens. Er erfährt Überraschendes und Berührendes über David Bowie und den alten Holzmichl, über Hans Albers und Nirvana. Weiller erzählt in einem Buch und in einem Bühnenprogramm davon, was am Ende zählt.
Von Michaela Natschke www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 23.05.2019 21:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Der Lyriker T.S. Eliot - Ein Haufen zerbrochener Bilder (Wed, 07 Nov 2018)
Der Schriftsteller T.S. Eliot vor einer Schreibmaschine (imago stock&people)T.S. Eliot war ein zerrissener Mensch. Die Tiefendimension seiner Lyrik macht ihn zu einem Jahrhundertdichter. 1948 erhält er den Nobelpreis. Kurz davor wird er anglikanischer Christ. Sein Werk ist durchzogen von der brüchigen Hoffnung auf eine spirituelle Erneuerung.
Von Burkhard Reinartz www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 16.05.2019 21:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Søren Kierkegaard - "Der Glaube beginnt gerade da, wo das Denken aufhört" (Wed, 31 Oct 2018)
Ein undatiertes Gemälde des dänischen Theologen, Schriftstellers und Philosophen Sören Kierkegaard. (picture alliance / dpa)Warum war Abraham bereit, seinen Sohn Gott zu opfern? Darüber dachte der dänische Philosoph Søren Kierkegaard intensiv nach - um festzustellen, dass der Verstand damit überfordert sei. Er warb für den persönlichen Zugang zum Christentum und legte sich mit der protestantischen Amtskirche an.
Von Klaus Englert www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 09.05.2019 21:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Fresh-X-Bewegung und Kirche - Nichts Frommes antriggern (Wed, 24 Oct 2018)
Besucher von Raumschiff.Ruhr in einem Aufenthaltsraum (Alex Felder | raumschiff.ruhr)Fresh-X-Gemeinden verstehen sich als frische Ausdrucksform von Kirche. Die Erneuerungsbewegung mit bundesweit mehr als 100 Projekten will jene ansprechen, die sich in traditionellen Kirchen fremd fühlen und eine Alternative suchen: im Ladenlokal, im Tattoo-Studio oder auf dem Reiterhof.
Von Bettina von Clausewitz www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 02.05.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Generationenkonflikt bei deutschen Juden - "Der jüdische Kalender bestimmt nicht mein Leben" (Wed, 17 Oct 2018)
Straßencafé  in der Oderberger Straße in Berlin (imago stock&people)Junge jüdische Künstler und Publizisten wollen sich nicht länger auf Antisemitismus oder ihre Haltung zum Nahostkonflikt reduzieren lassen. Denn damit werde man als gesellschaftliche Minderheit funktionalisiert, so Max Czollek, Autor der Streitschrift "Desintegriert euch!". Er ist einer von vielen.
Von Carsten Dippel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 25.04.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Zum 250. Geburtstag des jüdischen Vordenkers Israel Jacobson - "Nachdenken, nicht nachglauben" (Wed, 10 Oct 2018)
Historische Zeichnung aus dem 19. Jahrhundert, die die Magrepha zeigt, die Orgel der alten Hebräer in der jüdischen Synagoge (imago stock&people)Heute bekennen sich weltweit rund 1,8 Millionen Menschen zum liberalen Judentum. Ihren Anfang nahm diese Reformbewegung in der norddeutschen Kleinstadt Seesen mit Israel Jacobson. Ein Reformer - im Spannungsfeld zwischen liberalen französischen Ideen und reaktionärem Preußen.
Von Christian Röther www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 18.04.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Islam - Der Koran im Klang der Rezitation (Wed, 03 Oct 2018)
Koran und Gebetskette (dpa / picture alliance / Roos Koole)Für praktizierende Muslime ist es wichtiger, die Suren zu hören als sie zu lesen. Die Koranverse werden von besonders ausgebildeten Interpreten kunstvoll vorgetragen. Die Kunst beschränkt sich nicht auf die Moschee: Die besten Rezitatoren treffen sich zu Wettbewerben und werden wie Popstars gefeiert.
Von Thomas Daun www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 11.04.2019 20:05 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Protestantismus und Linksterrorismus - "Mission mit der Waffe" (Wed, 26 Sep 2018)
Fahndungsposter, das RAF-Terroristen zeigt (imago )Die RAF-Terroristin Gudrun Ensslin war Tochter eines evangelischen Pastors. Studentenführer Rudi Dutschke sah in Jesus einen Sozialrevolutionär. Wie weit ist der Weg vom Protestantismus zum Linksterrorismus? Nur wenige Forscher trauen sich an diese Frage ran.
Von Monika Dittrich www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 04.04.2019 20:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Katholische Kirche - Mein Vater, der Priester (Wed, 19 Sep 2018)
Sören und Günther Götz sitzen an einem Tischen nebeneinander (Sören Götz)1967 wird Günther Götz in Mainz zum Priester geweiht. Er liebt seinen Beruf und findet sich damit ab, auf Partnerschaft und Sexualität zu verzichten. Dann verliebt er sich in Elisabeth. Die beiden werden ein Paar, zunächst heimlich. Als Elisabeth schwanger ist, steht eine Entscheidung an.
Von Sören Götz www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 28.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Heilige Stätten in den Hindu-Religionen - Expedition ins Universum (Wed, 12 Sep 2018)
Mehrere auf Blättern orangenen Blüten gesetzte Kerzen schwimmen auf dem Wasser. (imago/Mint Images)Täglich sind mehrere Hunderttausend Inder unterwegs, um ein religiöses Fest aufzusuchen oder eine Pilgerfahrt anzutreten. Wobei es - anders als bei Muslimen - kein religiöses Pflichtprogramm gibt. Wallfahrtsorte sind überall möglich. Berge können göttliche Kraft haben - aber auch Gewässer.
Von Margarete Blümel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 21.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Universität Lublin - Rebellen, Hippies und Agenten (Wed, 05 Sep 2018)
Studenten vor der katholischen Universität Lublin "Johannes Paul II" (picture alliance / dpa / PAP)Die katholische Hochschule zog in den siebziger Jahren Regimekritiker und Freigeister an. Auch der spätere polnische Papst Karol Wojtyla lehrte hier. Erst nach dem Ende der Diktatur stellte sich heraus: Auch in der Nische wirkte die Staatssicherheit.
Von Martin Sander www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 14.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Das Leiden von Bischof Juliusz Bursche in der NS-Zeit - Polnischer Protestant aus Überzeugung (Wed, 29 Aug 2018)
Ein Foto von Bischof Juliusz Bursche und einige Grablichter auf dem Friedhof Reinickendorf (Deutschlandradio / Sebastian Engelbrecht )Die Suche nach seinem Grab auf einem Berliner Friedhof wirkt wie ein Krimi, seine Lebensgeschichte wie ein Kontrapunkt zu allen Klischees: Juliusz Bursche war evangelisch und polnisch; und er war Bischof. Wie wurde der deutschstämmige Bischof zum polnischen Nationalhelden?
Von Sebastian Engelbrecht www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 07.03.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Gleichberechtigung - "Der Herr Pastor ist eine Frau" (Wed, 22 Aug 2018)
Die schwedische Designerin Maria Sjoedin präsentiert am Donnerstag (25.05.17) am Rande des Kirchentages erstmals in Deutschland moderne Dienstkleidung ihres Label casualpriest für Pfarrerinnen und Pfarrer.  (imago / epd-bild / Thomas Lohnes)Am 1. September 1958 erlaubt die Lübecker Kirche per Gesetz, dass Frauen Pfarrerin werden können. Das Misstrauen ist groß: Können Frauen das? Darf die Kirche das den Männern zumuten? Bis in die 1990 Jahre durften Pfarrer gegen Kolleginnen ein Veto einlegen. Ein Rückblick auf 60 Jahre Frauenordination.
Von Christian Röther www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 28.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Die Selbstverbrennung von Pfarrer Oskar Brüsewitz - Allein gegen die DDR (Wed, 15 Aug 2018)
An die öffentliche Selbstverbrennung des Pfarrers Oskar Brüsewitz vor 30 Jahren haben rund 400 Menschen am 18.08.06 in Zeitz (Sachsen-Anhalt) mit einem Gottesdienst erinnert. Nach dem Gottesdienst legten Vertreter der Kirchenleitung sowie Verwandte, Freunde und Weggefährten Kränze an der Brüsewitz-Gedenksäule vor der Kirche nieder. (imago stock&people)Vor rund 40 Jahren in Zeitz: Ein evangelischer Pfarrer übergießt sich auf dem Marktplatz mit Benzin und verbrennt sich. Das DDR-Regime verunglimpft ihn als Psychopathen. Bis heute ist die Erinnerung an Oskar Brüsewitz ein heißes Eisen. War er verrückt? Oder ein christlicher Widerstandskämpfer?
Von Carsten Dippel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 21.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Frauen im Hinduismus - "Hundert Söhne sollst du haben" (Wed, 08 Aug 2018)
Eine junge indische Braut steht während einer Massenhochzeit zwischen anderen Frauen und Männern. (AFP / Sam Panthaky)In Indien gibt es Konzernchefinnen und Top-Politikerinnen, zugleich werden Witwen verstoßen und Vergewaltigungen geduldet. Nur Mütter von Söhnen bekommen Respekt, kinderlose Frauen werden verachtet. Wer für Emanzipation streitet, darf die Familie nicht kritisieren.
Von Margarete Blümel www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 14.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Leib und Leben - Das Judentum und der Sport (Wed, 01 Aug 2018)
Berlin, Deutschland: 1936 Die polnische und jüdische Sportlerin Hedwiga Wajsowna wirft den Diskus bei den Olympischen Spielen 1936. Sie gewann die Silbermedaille. (imago stock&people)Juden seien durchgeistigt und unsportlich. Das dachten viele Menschen vor hundert Jahren. Dem setzte der Arzt und Rabbinersohn Max Nordau das Bild des Muskeljuden entgegen, um so körperliche Fitness zu fördern. Und heute? Warum läuft ein Rabbiner Marathon, warum lernen Kinder Kampfsportarten?
Von Tobias Kühn www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 07.02.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen

Heldenbilder - Böse sind immer die anderen (Wed, 25 Jul 2018)
Cover der 1938er-Edition des Superman-Comics "Action Comics No. 1", Superman kommt darin zum allerersten Mal vor. Auf dem Bild hält Superman ein Auto in seinen Händen über dem Kopf und stößt es gegen einen Felsen. (picture alliance / dpa)Heutige Helden putzen sich dreimal täglich die Zähne, essen Öko-Möhrchen und kaufen Duschbad für sensible Haut. Das Heroische wirkt oft lächerlich. Es sei denn, religiöse Fanatiker greifen zum Stoff, aus dem Heldenlegenden sind. Dann wird es tödlich ernst.
Mechthild Klein www.deutschlandfunk.de, Aus Religion und Gesellschaft Hören bis: 31.01.2019 19:10 Direkter Link zur Audiodatei
>> mehr lesen