Der Antichrist

1.Johannes Kap.2, Vers 18-21:

Meine Kinder, es ist die letzte Stunde. Ihr habt gehört, dass der Antichrist kommt, und jetzt sind viele Antichristen gekommen. Daran erkennen wir, dass es die letzte Stunde ist.

Sie sind aus unserer Mitte gekommen, aber sie gehörten nicht zu uns; denn wenn sie zu uns gehört hätten, wären sie bei uns geblieben. Es sollte aber offenbar werden, dass sie alle nicht zu uns gehörten.
Ihr habt die Salbung von dem, der heilig ist, und ihr alle wisst es.
Ich schreibe euch nicht, dass ihr die Wahrheit nicht wisst, sondern ich schreibe euch, dass ihr sie wisst und dass keine Lüge von der Wahrheit stammt.

 

Deccal (arab. ad-dajjal) ist ein arabisches Wort mit unterschiedlichen Bedeutungen, wie "Lügner", "Hochstapler", jemand, der lügt, seine Anhänger heranzieht und die Wahrheit mit Unglauben überdeckt. In vielen Hadithen des Propheten, die sich mit der Endzeit befassen, wird das als eines der wichtigsten Zeichen des jüngsten Gerichts wiederholt.

 

Der jetzige Zustand der Welt weist viele Ähnlichkeiten mit der Zeit auf, die vom Propheten beschrieben wird. In den Hadithen erscheint diese Periode als eine Zeit, in der Fitnah - Chaos und Bosheit - Anarchie und Gewalt in der Welt verbreitet sind, wenn es keinen Frieden in der Welt geben wird, wenn die Menschen von Hunger, Armut und Mangel heimgesucht werden und wenn Unterdrückung vorherrscht. Der Antichrist ist die ideologische Infrastruktur, die dieses Chaos und die Instabilität bewirkt, die die Menschen zu Unmoral und zum Bösen anregt, ganze Gemeinschaften zur Verleugnung und Rebellion verdammt, er ist die Wurzel von Terrorismus und Gewalt.

 

Der Antichrist verbreitet Unmoral, indem er gutes als böse, und böses als gut darstellt. Ein Hadith sagt dazu:

Wenn Deccal erscheint, wird er Feuer und Wasser mit sich bringen. Was die Menschen für kühles Wasser halten, wird brennendes Feuer sein. Wenn also jemand euch damit kommt, sollte er das wählen, was ihm als Feuer erscheint, denn in Wahrheit wird es frisches, kühles Wasser sein.

 

In den Hadithen stellt Prophet Muhammad fest, dass der Antichrist ohne jeden Zweifel vor dem jüngsten Tag erscheint, und er beschreibt auch die Bedingungen, unter denen dies geschehen wird. Die Periode, in der er erscheint, wird sein, wenn die Menschen es versäumen, nach der von der Religion gebotenen Moral zu leben, wenn die Existenz Gottes offen geleugnet wird, wenn überall Unmoral, Chaos und Krieg herrschen und wenn Terrorismus, Mord und Gewalt Teil des normalen Alltags werden.

 

Nun hat es im Lauf der Geschichte immer Zeiten gegeben, die Anarchie und Chaos gesehen haben, doch das Chaos und die Konfusion, die der Antichrist verursachen wird, werden damit nicht zu vergleichen sein. Der Prophet betont dies in einem Hadith:

 

Niemand wird größere Übel bereiten, als der Deccal (Antichrist), von der Erschaffung Adams bis zur letzten Stunde.

 

Der Darwinismus ist die Religion des Antichristen

Wenn man die in vielen Hadithen beschriebenen Charakteristika des Antichristen als Ideologie auffasst, so werden sie wesentlich klarer. Alle Ideen und Gedankengebäude, die

auf die Menschen einwirken, die Existenz Gottes zu verneinen, sie abzubringen von der religiösen Moral um Streit und Chaos zu verbreiten, sind Erscheinungsformen des Antichristen. Heute sind der Materialismus und die verschiedenen Ideologien und Bewegungen, die er hervorgerufen hat, die Hauptkomponenten des Verderbens in der Welt. Alle diese Bewegungen ziehen ihre sogenannte wissenschaftliche Berechtigung aus derselben Quelle und sie teilen sich dasselbe Fundament: die Evolutionstheorie.

 

Seit die Evolutionstheorie zum ersten Mal vorgestellt wurde, ist sie die prinzipielle Rechtfertigung für materialistische und antireligiöse Ideologien und Bewegungen. Inzwischen hat sie bei denen, die solche Ideologien unterstützen, schon selbst den Status einer Religion. Der große Islamgelehrte Bediuzzaman Said Nursi sagte, der Darwinismus würde in der Endzeit zur Religion des Antichristen werden:

 

Eine tyrannische Entwicklung, entstanden aus naturalistischer und materialistischer Philosophie wird immer stärker werden, und sie wird in der Endzeit ein solches Ausmaß erreichen, dass sie Gott leugnet.

 

Wie Bediuzzaman mit den Worten "Eine tyrannische Entwicklung", entstanden aus "naturalistischer und materialistischer Philosophie" klarmacht, schreibt der Darwinismus der Natur eine unabhängige Kraft zu, behauptet, dass das Leben nicht erschaffen wurde, sondern durch Zufall entstanden ist und er versucht, die Menschen vom Glauben an Gott zu entfernen. In dem Buch Teysir-al Wusul ila Jami-al Usul, dass die gesammelten, kommentierten Hadithen des Propheten enthält, wird dieses Thema so betrachtet:

 

Das klarste und wichtigste Merkmal des Haders der Endzeit, den der Antichrist (Deccal) anfachen wird, ist seine Opposition gegen die Religion. Unterschiedliche "humanistische" Ansichten und Werte, die zu dieser Zeit auftauchen, werden versuchen, die Religion zu ersetzen. Diese neue Religion nimmt die Verleugnung zur Grundlage, um alle Formen Göttlicher Herrschaft über den Menschen abzuschaffen... Es ist eine Gottlose Religion, deren Gottheiten die Materie und der Mensch sind.

 

Die bereits erwähnten humanistischen Sichtweisen haben heute tatsächlich alle Aspekte einer Religion angenommen. Der moderne Humanismus ist eine atheistische Religion, in der die Existenz Gottes geleugnet wird, der Mensch wird stattdessen als ein heiliges

Wesen verehrt. Wenn man die Publikationen der Humanisten untersucht, wird klar, dass deren Weltsicht vollständig auf der Evolutionstheorie basiert.

 

Der blinde Zufall ist die zentrale Prämisse des Darwinismus, wo er behauptet, dass das Leben aus unbelebter Materie entstanden sei und sich in einem evolutionären Prozess

entwickelt habe. Dieser irreführenden Ideologie entsprechend stammt alles Leben von einer einzigen Zelle ab, die durch Zufall entstanden sein soll, von einem gemeinsamen Vorfahren also. Daraus habe sich das Leben entwickelt, durch zufällige, winzige Veränderungen, die

wieder durch bloßen Zufall aufgetreten sein sollen.

 

Dieser Theorie fehlt jede rationale, wissenschaftliche Basis, sie ist reine Phantasie, doch sie wurde in Darwins Tagen weitgehend akzeptiert, was in erster Linie an dem primitiven Stand der Wissenschaft und an den soziologischen Bedingungen dieser Zeit lag. Doch mit fortschreitender Wissenschaft und Technologie erkannte man, dass die Theorie tatsächlich völliger Unsinn war. Trotzdem gibt es noch heute Menschen, die nicht von dieser Theorie lassen wollen. Seitdem der Darwinismus das erste Mal aufkam, diente er als die hauptsächliche, theoretische Rechtfertigung für materialistische, antireligiöse Ideologien und Bewegungen, und er ist inzwischen von seinen Anhängern in den Rang eines Glaubensbekenntnisses gehoben worden.

 

Wenn die Anhänger dieses Aberglaubens gefragt werden, wie das Leben entstanden sei, antworten sie: "Das Leben entstand durch Zufall". Tatsächlich aber ist der Zufall eine unkontrollierbare, vernunftlose und ziellose Kraft. Gott jedoch erschafft alles nach einem Plan, geordnet und intelligent. Wenn man ein Objekt der Schöpfung untersucht, dann findet man heraus, dass es Teil eines Designs ist und dass es durch ein intelligentes, bewusstes Wesen erschaffen wurde. Es braucht nicht viel Denkvermögen, um darauf zu kommen, denn es fällt sofort ins Auge. Wenn jemand zum Beispiel einen Raum betritt und dort einen Stuhl, einen Tisch, eine Uhr und ein Fernsehgerät vorfindet, dann weiß er, dass diese Gegenstände von jemandem hergestellt worden sind und dass sie in diesen Raum gebracht wurden. Er weiß auch, dass jemand all das in einer bestimmten Ordnung aufgestellt haben muss. Er würde niemals auf die Idee kommen, Stuhl, Tisch, Uhr und Fernsehgerät seien von selbst entstanden und von selbst in diesen Raum gekommen. Jemand, der glaubt, so etwas sei möglich, wird sich Fragen nach seinem Geisteszustand gefallen lassen müssen. Dasselbe gilt für jemanden, der an die sinnlose Idee des Darwinismus glaubt, der ernsthaft behauptet, sämtliche Pflanzen und Tiere, auch der Mensch, schlicht alles Leben auf der Welt sei von selbst als Produkt des Zufalls entstanden. Wer so denkt, hält den Zufall für einen Gott. Doch dieser "Gott" wäre einer, der keinerlei Vernunft besäße, der "unintelligenteste Gott", den man sich vorstellen kann. Dieser "Gott" wäre sich nicht einmal seiner eigenen Existenz bewusst, geschweige denn dessen, was er angeblich erschaffen hätte.

 

In einem Hadith über den Antichristen sagt Prophet Muhammad "Deccal ist blind."

 

Manche Islamgelehrten interpretierten diesen Hadith mit der Bedeutung, "Das Auge des Herzens des Antichristen ist blind." Diese Interpretation erleichtert das Verständnis, der gerade erwähnten Fakten: Auch das Auge jemandes, der den puren Zufall zum Gott erklärt, ist blind. Solche Menschen widersprechen vehement, wenn daran erinnert wird, dass Gott durch überragender Intelligenz das gesamte Universum und seine Ordnung erschaffen

hat. Wird jedoch behauptet, alles Existierende sei das Ergebnis reinen Zufalls, so finden sie das vollständig logisch. Sie ziehen die völlig unvernünftige Idee, der Zufall, dem jede Intelligenz und kreative Fähigkeiten fehlen, habe alles aus Anarchie und Chaos geschaffen, der Erschaffung durch einen intelligenten, bewussten Schöpfer vor.

 

Deswegen ist der Darwinismus die unübertroffen unlogische und abergläubische Religion in der Geschichte der Welt. Es ist überraschend, wie eine große Zahl hochgebildeter Menschen ihn als Religion annehmen, obwohl er völlig falsch ist. Professoren, Politiker, Lehre, Juristen und selbst Ärzte glauben an diesen Unsinn. Das zeigt, in welchem Maß der Antichrist die Menschen wie durch einen magischen Fluch im Griff hält.

 

Was aber ist es, das gewisse Menschen dazu bringt, eine solch irrationale und unlogische Behauptung zu glauben und sie mit Zähnen und Klauen verteidigen???

 

Womit wir es hier zu tun haben, ist eine intensive Propagandakampagne, die darauf abzielt, das ideologische System des Antichristen in der Zeit vor den letzten Tagen zu verbreiten. Damit diese Kampagne so effizient wie möglich ist, werden die Menschen ihr Leben lang indoktriniert und mit der Zeit werden sie so gezwungen, diese verdrehte Religion anzunehmen. Die Indoktrination, die mit dem Kindesalter beginnt, zerfällt in mehrere Phasen, die aufeinander aufbauen und die Menschen immer einen Schritt weiter in die dunkle Welt des Antichristen leiten. Der beste Weg, sich vor dieser Gehirnwäsche zu schützen, ist, ausschließlich auf die Stimme seines Gewissens zu hören. Denn durch die Gnade Gottes ist das Gewissen unser Führer, der uns auf dem rechten Weg bleiben

lässt.

 

Der Darwinismus hingegen, der wissenschaftlich schon längst zusammengebrochen ist, wird heutzutage nur noch von einem ideologischen Standpunkt aus verteidigt, dessen Unsinnigkeit nicht nur durch wissenschaftliche Beweise deutlich wird, sondern sich auch zeigt, wenn man auf die Stimme seines eigenen Gewissens hört.

 

O ihr Menschen! Allahs Verheißung ist gewiß wahr. Daher laßt euch nicht vom irdischen Leben täuschen und betrügt euch nicht selbst über Allah. (Sure al-Fatir 35:5)